Freitag, 24.11.2017 04:36 Uhr

6. Wasgau Wein- und Genuss-Messe

Verantwortlicher Autor: Karl J. Pfaff Kaiserslautern, 22.10.2017, 15:08 Uhr
Presse-Ressort von: LifestyleWeinKultur Bericht 4526x gelesen

Kaiserslautern [ENA] Die beliebte WASGAU Weinmesse ging am 21. Oktober 2017 in die sechste Runde: Zwischen 12 und 19 Uhr konnte das Weinliebhaber-Publikum in der Veranstaltungshalle der Gartenschau Kaiserslautern genüsslich flanieren. Dort störte auch nicht das nieselige Herbstwetter. Erneut präsentierten sich über 70 namhafte Weingüter und Spitzen-Talente aus Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich.

Das kulinarische Angebot rundeten Aussteller aus den Bereichen Feinkost und Delikatessen mit ihren ausgewählten Sortimenten ab. Mit dem Erlös der Eintrittskarten konnten die Besucher das gesamte Weinangebot testen, unter anderem gibt es auch eine feine Auswahl aus dem Feinkostsortiment, Pfälzer Spezialitäten aus eigener Herstellung sowie Kaffee der Landauer Kaffeerösterei KFE. Außerdem erwartete sie ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

„Die Teilnahme an der nunmehr sechsten WASGAU Weinmesse hat für unsere langjährigen und guten Partner-Weingüter aus der WASGAU Region, aus Spanien, Italien und Frankreich schon Tradition und ist für unsere Kunden in jedem Herbst ein besonderes Ereignis“, erklärt Daniel Mappes, verantwortlicher Experte für das Sortiment Wein, Sekt & Spirituosen bei WASGAU. „Die Messe hat einen überzeugenden Fachhandelscharakter und spiegelt die Philosophie unserer Weinabteilungen in den WASGAU Frischemärkten wider.“ Der Vorstandssprecher der WASGAU AG, Niko Johns begrüßte, in Anwesenheit des Vorstands Dr. Heim, die etwa 1000 Gäste. Er betonte, dass diese Messe den familiären Charakter zwischen Kundschaft, Erzeugern und der Wasgau-Handelskette zum Ziel habe.

WG Gies-Düppel
Mediterranes Angebot
Pellegrini Frankreich

Das Weinangebot ist breit gestreut: Vom VDP-Winzer wie von Buhl, Rebholz, Friedrich Becker, Kranz, Meßmer oder Mosbacher hin zu den Traditionsweingütern Naegele, Bernhart, Lucashof, Aloisiushof, Gies-Düppel, Ziegler Koch Lidy Meier oder Tina Pfaffmann, um nur eine kleine Auswahl zu nennen, ergänzen die Bioweingüter Schwarztrauber, Seeber die pfälzischen Produktlinien. Sektkmanufakturen aus Deidesheim, sowie Henkell&Co stehen zusammen mit Champagner aus Reims und Elsässer Weinen. Die Rotweinpalette reicht bis ins Languedoc. Rieslinge von der Mosel überraschten ebenso wie das Angebot aus Rheinhessen und der Nahe.

Champagnerhaus Augé Père et Fils
WG Stachel mit Meßmer
WG Tina Pfaffmann

Hohe Fachkompetenz bewies der Weinjournalist Andreas Kosma in seinen drei Masterclass-Crashseminaren. „Träume sind Schäume“ führte in die Herstellungsprozesse der Perlweine ein. Rasch waren Unklarheiten über den Begriff „trocken“ und „brut“ aus dem Weg geräumt. In „Fünfzig Shades of - Riesling“ erfuhren die Seminarteilnehmer die Wandlungsfähigkeiten dieser Spitzenrebsorte. Das Terroir zwischen Pfalz und der „mineralischen“ Mosel wurde geschmacklich deutlich. Die „Mediterrane Rotweinprobe“ umspannte den Mittelmeerbogen vom italienischen Stiefel in Sizilien durch das beliebte Chianti-Anbaugebiet nach Narbonne, wo Gérard Bertand sein Weinimperium rund um L´Hospitalet aufgebaut hat. Spanische Bodegas von Palmera und Yecla zeigten Power.

Publikum und Aussteller zeigten sich angenehm unterhalten. Die zahlreichen Fachgespräche deuten auf die gut informierte Käuferschicht hin. Überraschend waren auch die "scharfen Sachen" von der Brennerei Sippel. Das Servicepersonal war stets freundlich aufgestellt. Bleibt die Frage ob des großen Marktangebots an Weinen, dem sich das Unternehmen Wasgau stets kompetent widmet: Sind mit der Ausbreitung der Märkte auf ganz Rheinland-Pfalz auch irgendwann alle Weinanbaugebiete erfasst? Dann ließe sich, in Anbetracht von 70 Jahren Rheinland-Pfalz, vielleicht einmal eine 1. „Große Rheinland-Pfalz-Weinprobe“ organisieren, die sicher viel Spannung erzeugen könnte.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.